Datenschutzinformation gemäß EU-Datenschutz-Grund­verordnung DSGVO

LYNQTECH GmbH (Version 1.0 – Juli 2020)

Der Schutz Ihrer persönlichen und personenbezogenen Daten hat für uns einen hohen Stellenwert. Es ist uns wichtig, Ihnen als unseren Interessenten oder Kunden, Geschäftspartner (Lieferanten, Dienstleister, Erfüllungsgehilfen, Kooperationspartner) oder außervertraglichen Kommunikationspartner, einen umfassenden Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogener Daten zu geben. Grundlage für die folgenden Informationen und die damit verbundenen Rechte und Pflichten ist der Artikel 13 der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), das nationale Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sowie weitere datenschutzrechtliche Bestimmungen, denen wir unterliegen.

1. Name und Anschrift des Verantwortlichen und des Datenschutzbeauftragten

Verantwortlicher im Sinne der DSGVO ist die:

LYNQTECH GmbH
Vahrenwalder Straße 315
30179 Hannover
Deutschland

E-Mail: hallo@lynq.tech
Telefon: +49 511 430-1871
Internet: www.lynq.tech

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie per Post unter der o. g. Adresse mit dem Adresszusatz „Datenschutzmanagement“ oder per E-Mail an datenschutz@lynq.tech.

2. Zwecke und Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung Ihrer personenbezogener Daten

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, soweit dies für die Erfüllung unserer Zwecke erforderlich ist. Hierbei erfolgt die Verarbeitung a) zur Wahrnehmung unserer gegenseitigen außervertraglichen Kommunikation, b) zur Vorbereitung, zum Abschluss und zur Durchführung unserer Verträge, c) für die Erfüllung von Zwecken für welche uns Ihre Einwilligungen vorliegen, d) aufgrund von Anordnungen von Vollstreckungsorganen und Behörden sowie gesetzlichen Regelungen, denen wir unterliegen oder e) aufgrund unseres berechtigten Interesses, soweit dies zulässig ist. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt nach Maßgabe der DSGVO und des BDSG auf folgenden Rechtsgrundlagen:

2.1 Verarbeitung aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO)
Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke, für die Sie uns zuvor Ihre freiwillige Einwilligung gegeben haben.

Zwecke (Beispiele):

2.2 Verarbeitung zur Durchführung unseres gemeinsamen Vertrages (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO)
Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten zur Anbahnung und Durchführung unserer Verträge, dessen Vertragspartei Sie sind
(z. B. als Interessent und Kunde, Kommunikationspartner oder Geschäftspartner).

Zwecke (Beispiele):

2.3 Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen (Art. 6 Abs. 1 lit. c, DSGVO)
Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten soweit dies zur Erfüllung von Rechtsvorschriften, denen wir unterliegen, erforderlich ist.

Zwecke (Beispiele):

2.4 Verarbeitung zur Wahrung Ihrer lebenswichtigen Interessen und zur Erledigung von Aufgaben, die im öffentlichen Interesse liegen (Art. 6 Abs. 1 lit. d, e DSGVO)
Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, sofern Ihre lebenswichtigen Interessen oder die einer anderen natürlichen Person dies erforderlich machen oder aufgrund von Aufgaben die im öffentlichen Interesse liegen und uns durch Rechtsvorschriften übertragen wurden.

Zwecke (Beispiele):

2.5 Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO)
Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten für die Wahrung unserer berechtigten Interessen oder die eines Dritten (z. B. verbundene Konzernunternehmen, Geschäftspartner) soweit dies erforderlich und zulässig ist.

Zwecke (Beispiele):

3. Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten

Innerhalb unseres Unternehmens erhalten diejenigen Bereiche Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten, die diese zur Erfüllung der Zwecke (siehe Zwecke und Rechtsgrundlagen) benötigen. Dies gilt auch für von uns beauftragte Dienstleister und Erfüllungsgehilfen. Sofern gesetzliche Verpflichtungen oder verbindliche Anordnungen von Vollstreckungsorganen und Behörden bestehen, kann ebenfalls eine Übermittlung (Auskunft, Meldung oder Weitergabe) Ihrer personenbezogenen Daten erfolgen. Unter diesen Voraussetzungen können Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten sein (Beispiele):

4. Datenübermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation

Wir übermitteln grundsätzlich keine personenbezogenen Daten in ein Drittland (Staaten außerhalb der Europäischen Union (EU) oder dem Europäischen Wirtschaftsraum (EWR)) oder an eine internationale Organisation. Ist dieses im Einzelfall vorgesehen, berücksichtigen wir die datenschutzrechtlichen Anforderungen an eine „Übermittlung personenbezogener Daten an Drittländer oder an eine internationale Organisation“, zum Beispiel auf Grundlage eines „Angemessenheitsbeschlusses der Europäischen Kommission“ oder „geeigneter Garantien“ zum Schutz der Rechte und Freiheiten natürlicher Personen.

5. Speicherdauer Ihrer personenbezogenen Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden durch uns gelöscht, wenn die Zwecke, für die wir die Daten verarbeiten, entfallen (z. B. Beendigung eines Vertrages, Abbestellung eines Newsletters, Beendigung unserer (außervertraglichen) Kommunikation, Abschluss einer Umfrage, Widerruf Ihrer erteilten Einwilligungen), sämtliche gegenseitigen Ansprüche erfüllt sind und keine gesetzlichen Rechtfertigungsgründe (z. B. Erfüllung handels- und steuerrechtlicher Dokumentations- und Aufbewahrungspflichten, Sicherstellung rechtlicher Ansprüche und zur Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten, Aufbewahrung von Beweismitteln im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsvorschriften) bestehen.

Eine darüber hinausgehende (befristete) Weiterverarbeitung durch uns erfolgt dann, wenn dies zur Wahrung eines überwiegenden berechtigten Interesses (siehe Ziffer 2.5) erforderlich ist.  Dies überwiegende berechtigte Interesse ist beispielsweise dann gegeben, wenn die Löschung der Daten nicht oder nur mit einem unverhältnismäßig hohen Aufwand verbunden ist und wir eine Verarbeitung zu anderen Zwecken durch technische und organisatorische Maßnahmen ausschließen.

6. Ihre Datenschutzrechte gegenüber der LYNQTECH GmbH

Ihnen als unseren Interessenten und Kunden, Geschäftspartner  oder außervertraglichen Kommunikationspartner und damit als betroffene Person (i. S. d. Art. 4 Nr. 1 DSGVO), stehen bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns als Verantwortlicher (i. S. d. Art. 4 Nr. 7 DSGVO) die folgenden Rechte zu:

Sie können Ihre datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärungen, welche Sie uns erteilt haben, jederzeit widerrufen. Durch den Widerruf Ihrer Einwilligung wird jedoch die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitungen nicht berührt.

Darüber hinaus haben Sie das Recht auf Auskunft Ihrer verarbeiteten personenbezogenen Daten (gemäß Art. 15 DSGVO unter Beachtung möglicher Einschränkungen gemäß § 34 BDSG), das Recht auf Berichtigung, sofern Ihre personenbezogenen Daten unzutreffend oder fehlerhaft sind  (gemäß Art. 16 DSGVO), das Recht auf Löschung Ihrer personenbezogenen Daten, sofern die Zwecke entfallen sind, keine gesetzlichen Rechtfertigungsgründe oder unser überwiegendes und berechtigtes Interesse dem entgegenstehen (gemäß Art. 17 DSGVO unter Beachtung möglicher Einschränkungen gemäß § 35 BDSG), das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten (gemäß Art. 18 DSGVO) sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit Ihrer personenbezogenen Daten, i. S. d. der Bereitstellung oder Übermittlung an einen Dritten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format (gemäß Art. 20 DSGVO).

Ihnen steht auch das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde zu (gemäß Art. 77 DSGVO). Die für uns zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist: „Die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen“, Prinzenstraße 5, 30159 Hannover, www.lfd.niedersachsen.de, poststelle@lfd.niedersachsen.de.

Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht (Art. 21 DSGVO)
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die wir aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e, f DSGVO (siehe oben) durchführen, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling (im Sinne von Art. 4 Nr. 4 DSGVO).
Verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten zu Zwecken der Direktwerbung, können Sie auch dieser Verarbeitung widersprechen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Ihren Widerspruch richten Sie bitte an die im Abschnitt 1. (Name und Anschrift des Verantwortlichen und des Datenschutzbeauftragten) genannte Postanschrift oder per E-Mail.

7. Pflicht zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten

Sie entscheiden freiwillig, welche personenbezogenen Daten Sie uns geben. In den folgenden Fällen ist jedoch die Bereitstellung Ihrer jeweils notwendigen personenbezogenen Daten erforderlich:

Stellen Sie uns die jeweils erforderlichen personenbezogenen Daten nicht zur Verfügung, so können wir in der Regel nicht unser vorvertragliches Verhältnis durchführen, einen Vertrag mit Ihnen schließen, einen bestehenden Vertrag aufrecht erhalten oder unseren (außervertraglichen) Kontakt aufnehmen.
Sofern Sie zusätzliche (freiwillige) Daten nicht bereitstellen, ist dennoch eine der oben genannten Geschäftsbeziehungen möglich; es können sich aber zum Beispiel in der barrierefreien Kommunikation oder in der optimalen Bereitstellung von Produkten und Dienstleistungen Einschränkungen ergeben.

8. Scoring und automatisierte Entscheidungen im Einzelfall, inkl. Profiling

Unter Umständen und nur vorvertrags- und vertragsbezogen, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten mit dem Ziel, bestimmte persönliche Aspekte zu bewerten (Profiling). Wir setzen teilweise auch Auswertungsinstrumente ein, um Sie zielgerichtet über Produkte und Dienstleistungen zu beraten und zu informieren. Diese ermöglichen uns eine bedarfsgerechte Produktgestaltung, Kommunikation und Werbung, wozu auch die Markt- und Meinungsforschung zählt.      

Wir behalten uns vor, im Vorfeld eines Vertragsabschlusses – bei Bedarf auch während der Vertragslaufzeit – zur Wahrung unseres berechtigten Interesses (z. B. Ermittlung eines möglichen Forderungsausfalls) Ihre Bonität zu prüfen, weil wir Leistungen erbringen, die erst in der Zukunft durch Sie vergütet werden. Hierbei bedienen wir uns verschiedener externer Dienstleister.

Bei einem Online-Vertragsabschluss über unsere „digitale Vertriebsplattform“ erfolgt die Bonitätsprüfung – im Rahmen einer automatisierten Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling – durch einen Dienstleister (Auskunftei). Dabei übermitteln wir die für eine Bonitätsprüfung erforderlichen Daten (Anrede, Vorname, Nachname, Straße, Hausnummer, PLZ, Ort) an unseren Dienstleister.

Die Bonitätsbewertung durch unseren Dienstleister erfolgt nach dem Schulnotenprinzip(A). Voraussetzung für den Abschluss eines Vertrages mit Ihnen ist eine Bewertung Ihrer Bonität (Scorewert) zwischen 1 und 3; alle anderen Bewertungen führen zu einer automatisierten Ablehnung.

Bei diesen automatisierten Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling, werden durch uns die datenschutzrechtlichen Regelungen berücksichtigt, um Ihre Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren.

(A) – 1 = Person ist bekannt, keine Beanstandungen; 2 = Haushalt ist bekannt, keine Beanstandungen; 3 = Person ist bekannt, leichter Zahlungsverzug; 4 = Person ist bekannt, Zahlungsverzug; 5 = Person ist bekannt, deutlicher Zahlungsverzug oder Forderungsausfall; 6 = Person ist bekannt, harte Negativmerkmale

Gewerbliche Kunden
Bei gewerblichen Kunden behalten wir uns vor, zusätzlich die Berechnung eines Bonitätswertes durchzuführen; hieraus leiten wir eine Risikoklasse (Score) ab. In diese Berechnung können z. B. Informationen einfließen von Bonitätsauskünften Dritter, bestehende Forderungen (auch aus anderen Verträgen), branchenspezifische Parameter, bestehende Bewertungen des individuellen Zahlungsverhaltens (sofern bereits vorhanden) und die zu erwartende Absatzmenge. Die von uns ermittelte Risikoklasse (Score) unterstützt uns in der laufenden Vertragsdurchführung und fließt in unser internes Risikomanagement ein. Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall finden hierbei nicht statt.

9. Daten / Datenkategorien, die durch uns verarbeitet werden

Wir verarbeiten je nach Art und Weise unserer Geschäftsbeziehung ggf. die folgenden personenbezogenen Datenkategorien für unsere außervertragliche Kommunikation [1], für Zwecke, die Sie durch Ihre freiwillige Einwilligung legitimiert haben [2] oder für die Anbahnung (vorvertraglich), den Abschluss und die Durchführung unserer Verträge, wozu auch Daten zählen, zu deren Verarbeitung wir gesetzlich verpflichtet sind  [3]. Durch Ihre freiwilligen Einwilligungen können sich in der Zukunft weitere Datenkategorien ergeben. 

DatenkategorieMögliche Beispiele (weitere Daten sind möglich) 
PersonenstammdatenAnrede, Name, Titel, akad. Grade, Familienstand, Geburtsdatum, Name des Partners (bei gemeinsamen Verträgen)1,2,3
Kommunikations- und KontaktdatenAnschrift, Telefon, E-Mail, Social-Media-Accounts, benannte Ansprechpartner (bestellte Betreuer, Insolvenzverwalter)1,2,3
GeschäftspartnerdatenFirma, Branche, Position, Anzahl Beschäftigte, Ansprechpartner, Beteiligungen, Partner1,2,3
VertragsstammdatenVertragsnummer, Vertragsbeginn/-ende, Einzugs-/Auszugsdatum, Vertragsmodalitäten, Vertragstyp, Tarife, vorheriger Vertragspartner, Stand des Vertrags3
Vertragsdetails (Lieferungen und Leistungen)  In Anspruch genommene Produkte und Dienstleistungen, Beteiligungen, Kooperationen, Verbräuche, Abrufe, Lieferungen und Leistungen, Schriftwechsel, Historie zum Vertrag, zugeordnete Assets, Vorkommnisse, Beschwerden, Transaktionsdaten3
VertragsfinanzdatenDaten über die finanzielle Situation (Bonität), Mahn- und Inkassodaten, Lastschriften und Daueraufträge, Zahlungsverhalten (Scoring), Vertragskonto, Umsätze, Forderungen und Verbindlichkeiten, Insolvenzen, Pfändungen, Überweisungen an Gläubiger, beteiligte Finanzpartner, gedeckte Risiken, öffentliche Förderungen, Versicherungen3
ZahlungsverkehrsdatenKonto-/Kreditkarten-Nummer, IBAN, Verwendungszweck, Transaktionsdaten, Textschlüssel2,3
Wirtschaftliche VerhältnisseEigentums- und Besitzdaten (Grund- und Wohnungseigentümer), Anlagen und Beteiligungen (bezogen auf enercity AG), Bürgschaften, Abtretungen3
Lebens- und Konsum-gewohnheitenWohnungsdetails (Größe), Anzahl Familien- und Haushaltsangehörige, elektrische Verbrauchsgeräte (auch E-Mobilität), verwendete Energieträger, Mediengebrauch2,3
IdentifikationsdatenKFZ-Kennzeichen (E-Mobilität), Nationale Identifikations- und Personalausweisnummer, IP-Adressen, IT-Benutzerkennungen, Kundenummer, RFID’s, Smart-Cards3
SicherheitVideo-/Tonaufzeichnungen in sensiblen Bereichen:  Telefongespräche in der  Störungsannahme ( Gefahr für Leib und Leben) oder für Zwecke der Qualitätssicherung und Schulung, Zutritts- und Zugangskontrolle2,3
Elektronische Nutzungs- und ProtokolldatenProtokoll-, Verbindungs-, Verbrauchs- und Navigationsdaten über die Art und Weise der Nutzung von digitalen Komponenten (Hard-/Software, Internet, mobile Geräte, Service-Portale, Online-Accounts, Newsletter, E-Mail, Social Media, Smart-Meter, Ladesäulen, dezentrale Energieanlagen, Kfz-Nutzung im Rahmen der E-Mobilität)1,2,3
„besondere Kategorien“ personenbezogener DatenWir verarbeiten keine „besonderen Kategorien“ personenbezogener Daten    (i. S. d. Art. 9 Abs. 1 DSGVO). Sofern dies jedoch im Einzelfall erforderlich ist, erfolgt die Verarbeitung auf Grundlage von Art. 9 Abs. 2 DSGVO. 

10. Aus welchen Quellen stammen Ihre personenbezogenen Daten

Wir erheben Ihre personenbezogenen Daten grundsätzlich direkt bei Ihnen. Wir erhalten Ihre personenbezogenen Daten aber auch von sogenannten Marktpartnern (z. B. Netz- und Messstellenbetreibern) im Rahmen der gesetzlich vorgeschriebenen elektronischen Marktkommunikation. Darüber hinaus erhalten, entnehmen und erwerben wir für bestimmte Zwecke personenbezogene Daten auch von Dritten öffentlichen und nicht öffentlichen Quellen, soweit dies zulässig ist. Dies können sein (Beispiele):

Aktualisierungshinweis: Diese Datenschutzinformation wird regelmäßig auf ihre Aktualität überprüft und bei Bedarf weiterentwickelt. Sofern sich hierbei für Sie grundlegende Veränderungen ergeben oder gesetzliche Bestimmungen dies erfordern, werden wir Sie hierüber informieren. Die jeweils aktuelle Version dieser Datenschutzinformation sowie weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie auf unserer Internetseite https://lynq.tech/datenschutzinformation/.